Intelligenz und Angst

 

 

Die menschliche Intelligenz hat die menschliche Angst geboren. Vielleicht weil diese effizienter war, trat die Instinktangst in den Hintergrund. Kein anderes Tier ist zu derartiger Angst fähig. Kein anderes Tier kennt Höllenangst.

 

Die Angstanfälligkeit der Deutschen war zwischen den Weltkriegen groß. Aus einem Wohlstand heraus hatte man nach dem ersten Krieg wirklichen Hunger und echte Armut kennen gelernt. Bewusst oder unbewusst nutzte Hitler diese Angstanfälligkeit. Er baute ein Feindbild auf mit einem inneren und äußeren Feind, der die Deutschen angeblich in die Armut treiben würde, vereint mit einer Glorifizierung eines Deutschtums. Er gab dem deutschen Volk Stolz zurück. Einen Stolz, den man nahezu völlig verloren hatte. Wer Schuld am 1. Weltkrieg hatte, steht in den Geschichtsbüchern. Man muss 1850 anfangen.

 

Natürlich verbündete Hitler sich mit „Gott“. Die Waffen wurden gesegnet. Für Hitler wurde in Kirchen gebetet und Gottes Segen für ihn dort erbeten. So geschehen in der Evangelischen Marktkirche Hannover nach entsprechenden Dokumenten bis ins Jahr 1944 (Nikolaus von Predradovich / Josef Stingl: „Gott segne den Führer“, Druffel- Verlag). 1944 wussten wohl längst alle Bischöfe über Beichten der Täter und Mittäter von den Massenvernichtungen. Hitler selbst wurde durch die massive Unterstützung der christlichen Kirchen, die Gottes Segen für ihn in großem Stil erbaten, fehlgeleitet. Er mag Gott auf seiner Seite geglaubt haben. Obiges Buch sollte man unter diesem Aspekt lesen.

 

Es war diese Mixtur in Deutschland, gemischt mit Autoritäts-Gläubigkeit, die das Unfassbare erfassbar macht. Dass es erfassbar gemacht werden muss, ist immens wichtig. Denn sonst geschieht es unkontrolliert weiter.

Zuwenig erforscht und gewertet ist die damalige Massenhypnose, wie sie ja eindeutig von Hitler ausging. Die Zurechnungsfähigkeit des Volkes war dadurch eingeschränkt. Inwieweit kann ein Menschenvolk ein Organismus sein wie ein Bienen- oder Ameisenvolk? Militärparaden erinnern ja tatsächlich an Aufmärsche von Insekten. Was ist überhaupt Hypnose?

 

In diesem Buch und für dieses Buch ist relevant, Autoritäten weltlicher und geistlicher Abstammung keinen Glauben zu schenken, wenn sie Gewalt zum Gotteswillen erklären und plötzlich übergenau wissen, was Gott denkt und möchte. Man sollte sich bewusst sein, dass hinter einer Kirchentür ein sehr großes Stück des Verstandes durch Eintritt eines Hypnoseeffektes verloren geht, ebenso wie bei jeder politischen oder anderen Massenveranstaltung. Anbetung und das Lieben des Weltvernichters und Höllenvorstehers Bibelgott, wie geht das überhaupt? Was passiert da in unseren angeblich so aufgeklärten Gehirnen? Kommen wir aus der geistigen Steinzeithöhle denn nie heraus?

 

 

 

Seite teilen:


   Erschienen bei BoD,

   ca. 404 Seiten   €12.99

     Erschienen bei BoD

      € 7.99

Im Buchhandel und als

E-Book erschienen

Ladenpreis 10,99€

 

 

 

   Erschienen im Buchhandel (bei BoD) und als E-Book

Ladenpreis 8,99 €

Erschienen in englischer Sprache bei BoD, 5,99 €

 

 

Die "Straßenmission glaubensfroher Christen" macht unsere Kinder unfroh und krank: 

„Der Sünder, der nach seinem Tod im unauslöschlichen Flammenmeer der Hölle ewige Pein leidet, erntet genau das, was er gesät hat.“

Ein Sacco-Suizid. Häufig, aber unnötig wie ein Kropf.

 

In der Vorhölle, Akryl, 2002
In der Vorhölle, Akryl, 2002
Kirchliche Lieblingsbeschäftigung
Kirchliche Lieblingsbeschäftigung
Akryl auf Papier, 2003
Akryl auf Papier, 2003

F. Sacco: "Kreuzesfolter muss nicht sein", Street Art  Bremen / Ein Gott kann auch ohne Kreuz vergeben. 

F. Sacco  Street Art, Bremen

"Kirche und Kind"

Ungleiche Machtverhältnisse

F. Sacco  Installation

F. Sacco "Junge Autistin"

Street art, Bremen

"Therapie" bei der Angsterkrankung Autismus

F. Sacco: Fegefeuer

Doch was sagte er wirklich?

"Jesus" bei der Arbeit am Kochtopf (oben rechts),

im Paderborner Dom

Frank Sacco, "Hell", Akryl 2014

 

 

 

 

 

 

 

 Kinder-Albtraum Hölle

Frank Sacco, "Schuld", Akryl 2015

Kindergottesdienst (vorher- nachher)

"Mittäterin an Jesu Kreuzigung." Afrikanerin, 

         durch Mission                         missbraucht.

         Missionsversuch

sosorryrexarcfull

    Massenmord Sintflut

    Der Täter tröstet Rex

 

 

  Lieblingsbeschäftigung

 

übermüdeter Internist?

"Therapie", Sacco 2013

gewaltsame  Rache "Gottes" in Sodom

Ostseestrand, Sacco 2015