Das Samui - Phänomen

 

 

Es ist ein Lächeln. Und es tritt dann auf, wenn ein Gläubiger auf die Grausamkeiten seines „Gottes“ oder der Bibel aufmerksam gemacht wird. Es ist für Jedermann leicht zu testen. Beim christlichen Glauben sind solche Grausamkeiten die Sintflut, das Verbrennen zweier Städte, und die Ankündigung des Bibeljesus, er wolle Tag und Nacht quälen, von Ewigkeit zu Ewigkeit. Mit Feuer natürlich. Bei letzterem erstarrt das Lächeln dann schon etwas mit der Frage: „Wo steht das?“ Nun, in der Johannes–Offenbarung, im Neuen Testament. Das Samui -Phänomen ist eine sog. Übersprungshandlung und damit beim Gläubigen ein Ausdruck von Verlegenheit. Diese Verlegenheit resultiert aus der Tatsache, dass er die Verbrechen „seines Gottes“ nie als solche erkannt, benannt und kritisiert hat. Seine Kirche hat es ihm unter Strafandrohung verboten. Gott dürfe man nicht kritisieren, so ein Pastor aus der Gemeinde im Jahr 2008. Es ist aber anders: Gott will, wenn es ihn denn gibt, dass man seine gewalttätigen Zerrbilder kritisiert.

 

 

 

 

Zerrbild Gottes
Zerrbild Gottes

Seite teilen:


   Erschienen bei BoD,

   ca. 404 Seiten   €12.99

     Erschienen bei BoD

      € 7.99

Im Buchhandel und als

E-Book erschienen

Ladenpreis 10,99€

 

 

 

   Erschienen im Buchhandel (bei BoD) und als E-Book

Ladenpreis 8,99 €

Erschienen in englischer Sprache bei BoD, 5,99 €

 

 

Die "Straßenmission glaubensfroher Christen" macht unsere Kinder unfroh und krank: 

„Der Sünder, der nach seinem Tod im unauslöschlichen Flammenmeer der Hölle ewige Pein leidet, erntet genau das, was er gesät hat.“

Ein Sacco-Suizid. Häufig, aber unnötig wie ein Kropf.

 

In der Vorhölle, Akryl, 2002
In der Vorhölle, Akryl, 2002
Kirchliche Lieblingsbeschäftigung
Kirchliche Lieblingsbeschäftigung
Akryl auf Papier, 2003
Akryl auf Papier, 2003

F. Sacco: "Kreuzesfolter muss nicht sein", Street Art  Bremen / Ein Gott kann auch ohne Kreuz vergeben. 

F. Sacco  Street Art, Bremen

"Kirche und Kind"

Ungleiche Machtverhältnisse

F. Sacco  Installation

F. Sacco "Junge Autistin"

Street art, Bremen

"Therapie" bei der Angsterkrankung Autismus

F. Sacco: Fegefeuer

Doch was sagte er wirklich?

"Jesus" bei der Arbeit am Kochtopf (oben rechts),

im Paderborner Dom

Frank Sacco, "Hell", Akryl 2014

 

 

 

 

 

 

 

 Kinder-Albtraum Hölle

Frank Sacco, "Schuld", Akryl 2015

Kindergottesdienst (vorher- nachher)

"Mittäterin an Jesu Kreuzigung." Afrikanerin, 

         durch Mission                         missbraucht.

         Missionsversuch

sosorryrexarcfull

    Massenmord Sintflut

    Der Täter tröstet Rex

 

 

  Lieblingsbeschäftigung

 

übermüdeter Internist?

"Therapie", Sacco 2013

gewaltsame  Rache "Gottes" in Sodom

Ostseestrand, Sacco 2015